Schweiz

Gerätekonfigurator

AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen der GfG

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN
Stand 26.3.2012

Allgemeines
Unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle mit uns getätigten Geschäfte, sofern nicht im Einzelfall durch schriftliche Vereinbarung von ihnen abgewichen wird. Unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen gehen in jedem Fall jenen des Käufers vor.


Vertragsunterlagen
Unsere Angebotsunterlagen, Zeichnungen, Beschreibungen, Muster und Kostenvoranschläge dürfen Dritten nicht zugänglich gemacht werden. Auf Verlangen müssen diese Unterlagen an uns zurückgegeben werden.

Zahlungen
Der Kaufpreis wird 30 Tage nach Rechnungsdatum zur Zahlung fällig. Mit der Überschreitung dieser Frist tritt ab sofort und ohne Mahnung der Verzug ein. Der Verzugszins beträgt 8%. Alle Zahlungen haben durch Banküberweisung oder in bar zu erfolgen. Andere Zahlungsarten bedürfen der vorherigen Vereinbarung, wobei die Bankspesen zu Lasten des Käufers gehen. Die Inbetriebnahme ist Teil unserer Lieferung und wird zum Zeitpunkt der Materiallieferung fakturiert.

Liefertermine
Liefertermine werden nach bestem Ermessen, jedoch unverbindlich angegeben. Ansprüche auf Ersatz von Konventionalstrafen oder sonstige Schadenersatzansprüche wegen verspäteten oder Nichtlieferungen werden grundsätzlich abgelehnt. Betriebsstörungen, Arbeiterausstände oder -aussperrungen, Wagenmangel, höhere Gewalt usw. entbinden uns für die Dauer dieser Störungen und ihrer Auswirkungen von der Einhaltung eingegangener Lieferverpflichtungen, ohne jedoch den Vertragsabschluss aufzuheben.

Versandrisiko
Der Versand erfolgt für Rechnung und auf Gefahr des Käufers. Die Gefahr des zufälligen Untergangs oder der zufälligen Verschlechterung des Kaufgegenstandes geht auf den Käufer über, sobald wir den Kaufgegenstand zum Versand gegeben haben. Hierbei ist unerheblich, ob der Versand durch fremde oder betriebseigene Transportmittel erfolgt. Transportschäden sind vom Transporteur bei Ankunft der Ware schriftlich bestätigen zu lassen.

Beanstandungen und Garantie
Beschwerden irgendwelcher Art, ausgenommen bei Transportbruch (wofür Absatz Versandrisiko gilt), sind innerhalb von 8 Tagen nach Erhalt der Ware bei uns anzubringen. Mängel, die bei sofortiger Untersuchung nicht erkennbar sind, auch Konstruktions-, Material- oder Arbeitsfehler, die nicht etwa auf unsachgemäße Behandlung zurückzuführen sind, müssen sofort nach ihrer Feststellung, spätestens aber innerhalb von 24 Monaten vom Versandtag an gerechnet, gemeldet werden. Nach Ablauf dieser Garantiefrist wird jede weitere Haftung abgelehnt. Für begründet erklärte Beanstandungen kann nur Austausch bzw. ein Preisnachlass oder höchstens die Rückerstattung des Kaufpreises der bemängelten Ware in Frage kommen. Darüberhinaus wird jede Haftung, wie Anspruch auf Arbeitslöhne, Fracht, Schadenersatz, entgangener Gewinn, Verzugszinsen, Konventionalstrafen, Materialschaden und Auswechslungskosten jeder Art grundsätzlich abgelehnt. Der Käufer hat kein Recht auf Garantie-Rückbehalt.

Rücktrittsrecht
Gerät der Käufer in Zahlungsschwierigkeiten oder mit der Zahlung in Verzug, gehen bei ihm Wechsel zu Protest oder erfolgt bei ihm Pfändung oder tritt in seinen Vermögensverhältnissen eine wesentliche Verschlechterung ein, so sind wir berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten, soweit er noch nicht erfüllt ist, und für weitere Lieferungen Barzahlung zu verlangen.


Eigentumsvorbehalt
Die von uns gelieferte Ware und die erbrachten Dienstleistungen bleiben bis zur vollen geleisteten Zahlung unser Eigentum. Die Sicherungsübereignung oder Verpfändung der Vorbehaltsware ist nicht gestattet.


Produktehaftpflicht
Die Herstellerin haftet gemäss Produktehaftpflicht für Schäden, wenn durch fehlerhafte Produkte Folgeschäden auftreten, z.B.
- Personen verletzt werden
- Sachen beschädigt oder zerstört werden. Dabei ist das Produkt immer gemäss den Bestimmungen der Herstellerin sachgemäss einzusetzen bzw. der Unterhalt/Service durch die GfG AG durchzuführen. Service bzw. Unterhalt durch Dritte sind nicht gestattet und entbinden die Herstellerin von der Produktehaftpflicht.

Nachträgliche Änderungen
Entsprechen die uns vom Besteller eingesandten Unterlagen nicht den tatsächlichen Verhältnissen oder wurde uns von Umständen, die anderes Material oder andere Ausführungen bedingt hätten, verspätet oder keine Kenntnis gegeben, so gehen die Kosten für anfallende notwendige Änderungen zu Lasten des Bestellers.


Gerichtsstand und anwendbares Recht
Zuständig für die Entscheidung allfälliger Streitigkeiten sind die ordentlichen Gerichte des Kantons Zürich. Anwendbar ist ausschliesslich Schweizerisches Recht.

Karte der GfG Standorte

GfG AG

Im Gassacher 6
CH – 8122 Binz